[TSV Vicht 1969 e.V.]
[Aktuelles]
[Informationen]
[Übungsplan]
[Beitrag]
[Formulare - Satzung]
[Links]
[Tai Chi]
[Kyokushin Karate]
[Impressum]

 

Kyokushin Karate im TSV Vicht


Kyokushin Karate im TSV Vicht

Der TSV Vicht bietet seit Mai 2016 Kyokushin Karate an.
Das Training wird vom lizenzierten DAN-Träger Jürgen Liepertz geleitet und findet jeden Dienstag von 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr in der Gymnastikhalle der Sporthalle „Im Hahn“, in 52224 Stolberg-Mausbach statt. Interessenten und Mitglieder des TSV-Vicht, im Alter ab 15 Jahren und nach oben offen, können zu den Trainingszeiten unverbindlich an einem Probetraining teilnehmen. Weitere Informationen auch unter
0172 9386838.

Was ist Kyokushin Karate?
Kyokushin Kaikan (jap. 極真会館) bezeichnet die von Ōyama Masutatsu gegründete Karate-Organisation. Die Stilrichtung nennt man Kyokushin (極真), was „die letzte, absolute Wahrheit“ bedeutet. Im Wettkampf (Kumite) wird im Vollkontakt gekämpft, was Kyokushin zu einer der härtesten Karatearten macht. Kyokushin ist ein für die Entwicklung der Kampfkunst sehr bedeutender Stil, da aus ihm viele moderne Vollkontakt-Stile und Kampfkunstsysteme samt deren Organisationen hervorgegangen sind. (z. B. So Shin Do, World Oyama Karate, World Seido Karate Organization, Kyokushin Budokai, Ashihara Karate, Enshin Karate, Seido-Keikan, K-1, IFK, Kokusai Kyokushindō Renmei, (国際極真道連盟), Kyokushindo Karate, Kūdō, Kyokushin-kan Karate und andere).

Training    
Das Training im Kyokushinkai besteht, wie bei den meisten  anderen Karatestilen, aus  Kihon  (基本),  Kata  (形) und  Kumite  (組み手). Aber auch Atemtechniken,  Bruchtests  (jap.: Tameshiwari), sowie Abhärtungstechniken (芝木  Shibaki) sind Teil des Trainings. Konditionstraining und Kumite stellen jedoch oftmals einen großen Teil des Trainings dar.

Kumite    
Im Kumite wird beim Kyokushin im Vollkontakt gekämpft, wobei in den meisten Organisationen für Kumite u. a. diese Regeln üblich sind:

  • Angriffe mit Faust-, Hand-, Finger- und Ellenbogentechniken zum Kopf des Gegners sind nicht erlaubt.
  • Tritte und Kniestöße zum Kopf sind erlaubt.
  • Tritte, Kniestöße, sowie sämtliche Formen von Faust-, Hand- und Ellenbogentechniken zum Körper sind erlaubt.
  • Schläge, Stöße oder Tritte auf Kniegelenke, die Wirbelsäule und den Genitalbereich sind nicht erlaubt.
  • Das Greifen und/oder Festhalten des Gegners ist nicht erlaubt.
  • Tiefschutz  (bei  Männern)  und  Brustschutz  (bei  Frauen)  sind  vorgeschrieben.  Im  normalen  Training werden Hand-, Schienbein- und Fußspannschützer verwendet.

Kata  
Die  Kata  (Formen)  des  Kyokushin-Karate  sind  im  Artikel  über  Karate-Kata  im  Abschnitt  "Kyokushin" beschrieben. Zahlreich vertreten sind die Taikyoku- und Pinan-Kata, die aus dem  Shotokan Karate  stammen. Grob können die Katas im Kyokushin Karate in eine südliche (z.B. Sanchin, Geksai Dai, Tensho) und eine nördliche
(Taikyoku, Pinan) Linie unterschieden werden.

Über  die  Kata  hinaus  gibt  es  fest  vorgegebene  Formen  des  Übergangs  zwischen  Kihon  und  Kumite,  die Renraku/Rensoku  (jap.:  Anschluss,  Übergang)  genannt  werden  und  prinzipiell  Kampfkombinationen  in Freikampfhaltung darstellen.

Gürtelsystem  
In vielen Organisationen ist diese Staffelung der Rangfolge üblich, wobei schwarze Gürtel pro Dan-Grad einen goldenen Streifen tragen:  

Innerhalb einer Gürtelfarbe wird bei Schülergraden abhängig von der  Organisation für den jeweils höheren Grad innerhalb der Farbe ein schwarzer Streifen auf dem Gürtel verwendet (Beispiel 9. Kyu: Orange mit schwarzem Streifen, 7. Kyu: Blau mit schwarzem Streifen).

 

[TSV Vicht 1969 e.V.] [Aktuelles] [Informationen] [Übungsplan] [Beitrag] [Formulare - Satzung] [Links] [Tai Chi] [Kyokushin Karate] [Impressum]